Technik - Selbstklebeetiketten

Grundlagen Selbstklebe-Etikettierung

Haftkraft

  • Die Kleber sind eine pastöse Masse in denen Harze und/oder Kautschuk zusammen mit Stabilisatoren gemischt werden.
  • Diese pastöse Masse verbindet sich mit der molekularen Struktur der Oberfläche des zu beklebenden Gutes.


Deshalb ist auch die Oberflächenspannung des zu beklebenden Gutes ein mitentscheidendes Kriterium für die Haftkraft, Teflon oder Silikon sind Oberflächen die dafür geschaffen sind, dass nichts haftet, also auch keine Haftetiketten.
Karton, Papier, unbeschichtetes Glas, Stahl, PE und PP Folien usw können Etikettiert werden.
(Bitte fragen Sie uns für weitere Informationen an)

Die einfachste Unterscheidung zwischen den Klebern

  • Die einfachste Unterscheidung: permanent haftende und wiederablösbare Kleber
  • Beide Klebergruppen haben Unterformen wie extra permanent, Tiefkühlkleber, repositionierbar usw.
  • Bei ablösbaren Klebern ist ebenfalls die Oberfächenspannung des zu beklebenden Gutes ein wesentlicher Faktor sowohl zur wieder Ablösbarkeit als auch zur Haftung, so haben zum Beispiel kaschierte Buchumschläge eine andere Oberflächenspannung als unbehandelte Kartonbuchumschläge. Der ablösbare Kleber, den wir für unser Standard Lagerprogramm verwenden, ist Breitband ablösbarer Kleber und deckt eine Vielzahl von Substraten ab. Kleberversuche sind aber immer empfehlenswert. Unser Standard-Permanentkleber deckt ein Verarbeitungstemperaturspektrum von 0C bis +25C ab.Unsere Kleber sind ISEGA zertifiziert, also für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln die vor Verzehr gewaschen werden (z.B.Äpfel) freigegeben.
    (Bitte fragen Sie uns für weitere Informationen an)
  • Ein weiteres technisch wichtiges Kriterium für Etikettenrollen ist der Ablösegrad; dieser beschreibt die Kraft die aufgewandt werden muss, um das Etikett vom Abdeckpapier zu lösen.
    Für unsere Datendrucker-Etiketten-Rollen arbeiten wir mit niedrigem Ablösegrad damit die Etiketten im Datendrucker nicht „fliegen“. Für Etiketten die in Industrieautomaten gespendet werden sollen empfiehlt sich ein weicherer Ablösegrad.
  •  




    Unser Standard-Lager-Sortiment

    Top-Coated-Papiere

    Thermo Top-Coated wird für langlebige Etiketten verwendet. Der Top-Coated bietet einen Schutz der Thermoschicht gegen Kratzer und Umwelteinflüsse und gewährleistet so eine hohe Barcode-Lesbarkeit.

    Skizzen:

    Aufbau Top-Coated


    • Schutzstrich = Schutz vor Kratzern, Wasser, Öl, Schweiss, Fett und anderen Umwelteinflüssen.
    • der Einfluss von Weichmachern wird reduziert
    • hohe Lebensdauer des Thermokopfes(bei guten Topcoated Papieren mit abgestimmter Sensitivität zwischen 100 – 200 km!)

     

    Thermo-ECO-Papiere

    Thermo Eco ist für Etiketten im Kurzzeiteinsatz.

    Skizzen:


    Aufbau Thermo Eco Etiketten

     

    • Haben keinen Schutzstrich auf der Oberseite
    • Werden von Druckherstellern selten spezifiziert
    • niedrige Lebensdauer des Thermokopfes
    • ungeschützte Oberfläche = Kratzer im Barcode = Lesefehlern

    Vellum-Papieretiketten

    Die Vellum-Papieretiketten für den Thermotransfereinsatz zeichnen sich durch ein sehr gutes Bandübertragungsverhalten aus.

    Vellum ist ein mattes Etikettenpapier das sich durch hohe Glätte auszeichnet, was eine gute Übertragung des Thermotransferbandes gewährleistet. Für „glänzende“ Etiketten im TTR Bereich bieten wir Ihnen ein spezielles maschinengestrichenes Etikettenmaterial an. Für robuste oder Aussenanwendungen für den TTR-Druck sind PE (Polyethylen) weiss und transparent sowie PP (Polyester) verfügbar.

    Skizzen:


    Aufbau Vellum-Papieretiketten



     

    Produktfinder

    Nutzen Sie unseren Produktfinder, um
    Ihr Verbrauchsmaterial anzeigen zu lassen.

    Zum Produktfinder

    Technische Informationen

    Bitte finden Sie im Technikteil vertiefende Informationen über Thermopapiere, Ink-Jet-, Laser-Druck und Selbstklebeetiketten

    Zum Technikteil